English Classes

Ein wichtiges Projekt ist das Angebot von Englischkursen. Natürlich wird an den staatlichen Schulen Sri Lankas bereits Englisch unterrichtet, allerdings werden hier nur Grundkenntnisse vermittelt. Um im Berufsleben erfolgreich bestehen zu können, sind Aufbaukurse an privaten Bildungseinrichtungen oft unverzichtbar.
Da diese gerade für die arme Landbevölkerung nur schwer bezahlbar sind, unterstützen wir von Anfang an das Bildungszentrum am Tempel in Mirissa dabei, diese Kurse für die bedürftige Bevölkerung von Mirissa und Umgebung anzubieten.

April/Mai 2018


Unser langjähriger English-Teacher Mr.Lasith beim Unterricht.

Ihr Vater betreibt einen kleinen Lebensmittelladen, der hier eher einem Schuppen als einem Shop gleicht. Das Geld reicht gerade so aus, um seine kleine Familie zu ernähren. Da ist die Mutter noch und ein Bruder, 10. Nethmi, 12 Jahre alt, ist ein aufmerksames begabtes Mädchen, das wir in unserer Englisch-klasse antreffen. Eigentlich braucht sie diesen Unterricht gar nicht: in ihrem letzten Zeugnis hatte sie 70 von hundert Punkten schon erreicht. Aber sie will einmal Lehrerin werden.

Dafür steht sie jeden Werktag um 5 Uhr früh auf und hilft mit im Haus. Zehn Minuten nur geht sie zu Fuß zur Schule, die um 7:30 Uhr beginnt und um zwei Uhr nachmittags ist sie wieder zu Hause. Sie geht gerne zur Schule, liest viel und holt sich dafür Bücher aus der Bibliothek. Sie schaut gerne TV, am liebsten Zeichentrick, aber auch Nachrichten, und spielt gerne Spiele mit anderen. Um 9 Uhr abends ist dann ihr Tag zu Ende. Und am Samstag kommt sie zu uns ins Projekt. Ziemlich nervös war sie, als wir mit ihr sprachen und ein Lächeln zauberte sich auf ihr Gesicht, als wir uns verabschiedeten.

2016 – Samstags finden die drei Englischkurse statt für Anfänger, Mittelstufe und Fortgeschrittene. 26 SchülerInnen haben in diesem halben Jahr daran teilgenommen.

2014

Mr.Lasith

„As the English teacher o of this project     I plan the course with listening, speaking, reading and writing lessons. I use online lessons, video clips, listening videos to improve their knowledge. There are three classes as beginners’ class (20 students) inter-mediate class (5) and advanced class (7). Our main target is to help poor students to develop their English skills and help them to achieve their goals.  Students are very happy to study in this class because they know that we use modern methods to teach and speaking practice with foreigners. Parents are also happy to send their children to this class because our class is totally free and they know that this class helps to improve their English knowledge. As Mirissa is a tourist paradise students and parents are very happy to study English language. I held a midyear exam and year end exam for the students. I observe that they have improved their skills. We started a class for preschool teachers to improve teacher’s English knowledge. After teaching teachers of preschool they try to improve small kid’s knowledge that is also our achievement. Fulfilling a wish of parents I also teach primary school kids in English once a week.“

26.April 2014

Am Nachmittag treffen wir Mr.Lasith. Tatsächlich! Er hat unseren Vorschlag umgesetzt, die Englisch-Schüler in drei unterschiedliche Leistungsklassen aufzuteilen und diese jeweils getrennt zu unterrichten. Und nicht nur das! Er führt auch regelmäßig Tests durch, um den Lernfortschritt zu kontrollieren und uns rückzumelden. Die Ergebnisse können sich wirklich sehen lassen, besonders auffällig bei denen, die  regelmäßig teilnehmen. Da haben wir einen sehr guten Mitarbeiter gewonnen! 

NOVEMBER 2013

Wir waren wieder vor Ort, im Oktober. Es hatte sich einiges verändert, aber das war eher ein Zeichen dafür, dass unser Projekt inzwischen auf festen Füßen steht.

Der junge Mönch Santhasiri hatte sich abgemeldet, um sich auf seine Examina vorzuberei-ten. Auch Mr.Ekanayaka, der Englischlehrer für die Fortgeschrittenen, konnte nicht mehr zum Tempel kommen. Dafür lernten wir jetzt Mr.Lasith kennen, einen jungen engagierten Lehrer, der an einer staatlichen Schule für Arme in den Hügeln von Mirissa unterrichtet. So gutes Englisch sprach bisher noch keiner der Lehrer. Seine Aufgeschlossenheit, Koopera-tionsbereitschaft und seine modernen Unterrichtsmethoden fanden schnell unsere Sympathie und unser Vertrauen. Mit ihm zusammen beschlossen wir, den  Anfängerkurs aufzuteilen in Schüler ohne und die mit Vorkenntnissen. Der dritte Kurs bleibt für die Fortgeschrittenen.

2012

Bei vielen Schülern des Englisch-Unterrichts haben wir gute Lernfortschritte feststellen können, auch wenn es bei der Ausbildung nach wie vor an der Konversation hapert. Hier versucht Armane anzusetzen, leider nur mit wenigen fortgeschrittenen SchülerInnen, da die meisten gerade mit ihren Abschlussexamen beschäftigt waren. Aber das Interesse und die Motivation sind schon ermutigend.

Erfreulich auch, dass immer wieder neue Kinder aus dem Ort am Englisch-Unterricht teilnehmen wollen. Wir haben darauf hingewiesen, dass sie nicht gemeinsam mit den schon etwas Fortgeschritteneren unterrichtet werden sollten, sondern in einer geschlossenen Extra-Gruppe, da nur dann beide Seiten wirklich profitieren können. Das erfordert aller-dings den Einsatz einer weiteren Lehrkraft (eventuell über die Praktikantinnen). Ob das gelingt, werden wir bei unserem nächsten Aufenthalt überprüfen müssen.

2011

Wir waren wieder da vier Wochen vom 14.Oktober bis zum 12.November. Es war schön zu sehen, was sich in diesem vergangenen Jahr mit und ohne unsere Hilfe verändert hat.

Im Educational Center trafen wir die zwei Lehrer, die, von uns bezahlt, seit Anfang des Jahres am Samstag Nach-mittag zusätzlichen Englisch-Unter-richt erteilen. Drei Klassen (basic, intermediate und advanced) werden unterrichtet, und wir trafen auf lern-motivierte Mädchen und Jungen in den Klassenräumen, die Armane immer wieder nachfragten: „When will you come back?“

Die Nachrichten vom Mönch Gothama sind erfreulich: „ Now we can run English causes with out any trouble. All teachers at preschool and education center do their job very well. They do it as a service. actually not because of salary. I am proud of them. This year bus fare was increased twice. one of preschool teacher comes from near Galle. but she never complained me about that. Last friday they had organized a fair, by clicking this link you can see the pictures of them:

http://www.facebook.com/media/set/?set=a.10150248620401358.341024.681056357&l=65951b7d0d. “ 

2010

Nach unserer Abreise hörten wir, dass die Motivation der Schüler, Englisch als Umgangssprache zu erlernen, durch Armanes Unterricht deutlich gewachsen sei.

So unterstützten wir das Projekt von Gothama Thero, für schulentlassene Mädchen und Jungen Englisch-Kurse (Mittelstufe und Fortgeschrittene) anzubieten, die es früher auch schon gegeben hatte und die ihre Chancen, einen Job zu finden (z.B. in der Tourismus-branche), erheblich erhöht hatten. Die Klassen sollen nicht mehr als 25 Schüler fassen, um maximalen Lernerfolg sicher zu stellen. Dafür entwickelte er entsprechende Curricula und konnte eine erfahrene Lehrkraft gewinnen, die den 4-stündigen Unterricht an Samstagen für 8.000 Rupien monatlich (statt zunächst 16.000!) in den Räumen des Educational Centers am Weheragalla Tempel durchführt. Dazu kommen noch die Ausgaben für Un-terrichtsmaterialien wie Fotokopien, Textbücher, Marker, Schreibgeräte usw. Am 22.Januar fand der erste Unterricht statt und Armane konnte sich dies inzwischen selbst per Skype anschauen.