Ayurbowan !

Bildung und Empathie sind die Voraussetzungen, um unsere Lebensgrundlagen zu retten und die Welt zu einer besseren zu machen. Eine globale Aufgabe und Herausforderung, der wir uns in Sri Lanka seit nun über 10 Jahre widmen – auch dank Eurer Spendenbereitschaft.

„Bildung ist die mächtigste Waffe, die wir nutzen können, um die Welt zu verändern“ Nelson Mandela

Continue reading in English (in a new browser window)

Herzlich Willkommen auf der Homepage unseres Freundesprojekts
„Sri Lanka – Schule und Leben e.V.“

10 Jahre 2010 – 2020

https://youtu.be/N9ykgOg5bvg//youtu.be/N9ykgOg5bvg

Wir waren da – erstmals vor ca. 45 Jahren und haben uns gleich verliebt in dieses wunderschöne Land und seine freundlichen Menschen. Und jetzt sind wir zurückgekommen, erstmals 2010 und seitdem jedes Jahr wieder!

Nach dem Tsunami hatte eine Welle der Hilfsbereitschaft das Land überflutet. Inzwischen sind die Häuser wieder- bzw. neu aufgebaut, die Strom- und Wasserversorgung funktioniert. Nicht sichtbar bleiben die seelischen Wunden.

tsunami_schaubild

Der Tourismus, eine der Haupteinnahmequellen der Bevölkerung, war völlig zum Erliegen gekommen. Erst seit dem Ende des leidvollen Bürgerkrieges im Mai 2009 beginnt er sich allmählich zu erholen.

Die internationale Hilfewelle ist inzwischen weitergezogen in andere Katastrophengebiete der Welt. Uns wurde berichtet, dass viele Projekte, damals angestoßen, besonders im Bildungsbereich, mangels nachhaltiger Unterstützung wieder eingestellt werden mussten. So wurde zum Beispiel am Weheragalla Ancient Tempel in Mirissa, im Süden der Insel, ein Kindergarten zunächst mit Hilfe einer taiwanesischen Organisation aufgebaut. Als die Gelder ausblieben, waren die Eltern gezwungen, für den Erhalt selbst aufzukommen mit der Folge, dass statt zuvor zwanzig Kinder jetzt nur noch acht durch eine Kindergärtnerin gefördert werden konnten.

Auch die weiterführenden berufsbildenden Kurse nach Beendigung der staatlichen Schulausbildung mussten aus Geldmangel wieder eingestellt werden. Die meisten Jungen hier können sich nach Schulabschluss lediglich als Fischer verdingen wie ihre Väter und Brüder, die Mädchen bleiben im Haushalt.

Gute Kenntnisse der englischen Sprache, Fähigkeiten im Umgang mit Computern und Internet und handwerkliche Fähigkeiten zum Beispiel im Nähen verbessern jedoch die Chancen enorm, einen Arbeitsplatz zu finden oder für eigenes Einkommen zu sorgen.

Das hat uns bewogen, mit Unterstützung unserer Freunde die folgenden Projekte wiederzubeleben und zu fördern. Dabei legen wir Wert darauf, die Hilfe zu konzentrieren, sie an die vor Ort vorhandenen Strukturen anzubinden und vor allem für eine langfristige Sicherung zu sorgen.

Quelle: Googlemaps

Mirissa-Süd ist ein Fischer-Dorf an der Südküste Sri Lankas. Das Dorf gehört zum Distrikt Matara und liegt circa 15 km westlich von der Distriktshauptstadt Matara und circa 160 km von der Hauptstadt Colombo entfernt. In dem Ort selbst gibt es einen Fischerhafen, ein Krankenhaus, eine Poststelle, wenige Einkaufsmöglichkeiten und keine Bank. Zahlreiche Häuser und Hütten können nur über einfache Wege erreicht werden.

Zitate, die unsere Arbeit begleiten

„Es gibt nur eins was auf Dauer teurer ist als Bildung: keine Bildung.“ John F. Kennedy

Dem Bedürftigen zu geben, heißt nicht schenken, sondern säen.“  (aus dem Baskenland)

„Bildung, Wohlstand und Freiheit sind die einzigen Garantien für eine dauerhafte  Volksgesundheit“  Rudolf Virchow, Arzt, Politiker und Anthropologe

“A day to reimagine a better future for every child” – „Kinder brauchen Bildung – auch in Corona-Zeiten. “   UNICEF  zum “World Children‘s Day”am 20.November 2020   

 „Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern. „ Stefan Zweig

 „Gib einem Menschen einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Menschen zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben.“  Konfuzius 

 „Den Körper gesund zu halten ist eine Pflicht, sonst können wir unseren Geist nicht stark und klar halten.“    Buddha   

„Wer ist glücklich? Wer Gesundheit, Zufriedenheit und Bildung in sich vereint.“ Thales von Milet  

„Wir wollen, dass alle Menschen Zugang zu der Bildung haben, die sie für diesen Wandel brauchen.“ Angela Merkel 31.12.2019

Die Wettbewerbsfähigkeit eines Landes beginnt nicht in der Fabrikhalle oder im Forschungslabor. Sie beginnt im Klassenzimmer.“  Lee Iacocca        

Wie die Welt von morgen aussehen wird, hängt in großem Maß von der Einbildungskraft jener ab, die gerade jetzt lesen lernen. “      Astrid Lindgren         

Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.“ Heraklit

 „Das Hauptziel der Erziehung  sollte es sein, Männer und Frauen zu schaffen, die fähig sind, neue Dinge zu tun, nicht nur zu wiederholen, was andere Generationengemacht haben. Die kreativ sind, erfinderisch, und Entdecker, die kritisch sind und nachprüfen können und nicht alles annehmen, was ihnen angeboten wird.Jean Piaget (1896-1980), Schweizer Entwicklungspsychologe

„In allen Ausgaben soll sich der Mensch einschränken, nur nicht in jenen, die das Studium seiner Kinder erfordert. Talmud

„Planst Du für ein Jahr, so säe Korn, planst Du für ein Jahrzehnt, so pflanze Bäume, planst Du für ein Leben, so bilde Menschen.“    Guan Zhong (645 v.Chr.) , chinesischer Politiker und Philosoph

Bildung ist die mächtigste Waffe, die wir nutzen können, um die Welt zu verändern.Nelson Mandela

Erfolg ist nicht endgültig, Scheitern nicht fatal: Es zählt der Mut weiterzumachen. Winston Churchill